biographie

SMC Biographie:

 

SMC Productions wurde 1996 von Frankey J und Keen Geniuz ins Leben gerufen. Mitte 1997 ist dann Schoni MC dazu gestoßen. Seit Anfang 2000 produziert und nimmt er hauptsächlich mit uns auf. Näheres dazu in seiner Bio.Gegen Ende 1997 kam dann noch MC Bootsmann hinzu, mit dem Projekt (Ware MZees). Im Laufe der Jahre haben noch verschiedene MC´s und Crew´s mit uns aufgenommen, wie zum Beispiel die B-Town Crew, Leon der Profi (R.I.P),Az-ZI 110, Soddom und gomora, Battlestab, Geeno und Sun Man. 2001 stießen dann noch die super Produzenten Tran van Ho ( Tong productions) und Jan aka Diether Rassebrennt (GMW geschickte Mundwerker) und natürlich Ali Atylm, die unser Team verstärken.

Wir sind noch auf der Suche nach guten Sängerinnen

 

        

 

Keen Geniuz:

You wanna know somethin´. Listen to my songs. I´m out. 

                                  

  

 

Frankey J

Was soll ich erzählen?

Ich habe eigentlich früher mehr Soul gehört durch meine amerikanischen schwarzen Cousine und Cousins, früher gab es auch nur Hiphop in der PX zu kaufen. Da durften ja keine Deutschen rein. Da wir aber noch klein waren und es nicht so aufgefallen ist wenn ich mit ihnen da war. War es immer für mich ein Abenteuer durch die bunten Stores zu laufen und auch mal ein bißchen einkaufen können. In der Commesary gab es so interessante Drinks (Cool Aid) und leckere Ice Cream konnte man in großen Eimern kaufen. Außerdem hab ich die Peanatbutter auf Amerikan Toast geliebt. Die Spielplätze waren immer riesengroß in den Housing Areas der Communitys. Mit 15 Jahren sind die 5 Kinder meiner Tante die übrigens alle ca. in meinen Alter sind wieder in die USA, vorauf ich meine Interessen nun noch mehr und mehr zum Hiphop richtete.

Außerdem prägte meine Laufbahn 7 Jahre Mainzer Domchor und wir waren echt auf vielen Konzertreisen.

Ansonsten war ich immer schon ein kleiner Computerfreak. Mit einem C64 kann heute niemand mehr etwas anfangen, die denken dann immer des wäre ein Nintendo. Na ja mit 10 Jahren hatte ich schon einen Amiga und mein Bruder hatte da noch so ein komischen Kasten der war rechteckig und ca. 15 cm groß und hatte einen Drehknopf mit grünen Ioden an dem man die Samples von den ersten CD Playern, die gerade raus gekommen sind in 8 Bit Samplen konnte. Zusammen mit dem passenden Programm Sound Tracker Version 1.0 war ich dann im Rennen. Mit der Speichererweiterung hatte man dann 1 MB Ram. und auf Diskette konnte man 0,7 MB speichern. Das waren noch Zeiten.

Mit 18 Jahren zog ich Zuhause aus. Dies ermöglichte es mir, keinen Streß mehr mit den Nachbarn zu haben und endlich so viele Leute wie ich Bock hatte solange ich wollte bei mir zu hause einzuladen um mich mehr mit Musik zu beschäftigen. 1 Jahr später machte ich dann die ersten Digitalen Beats und es wurde immer besser. Wir suchten einen Namen, mit dem wir uns alle identifizieren können. SMC Productions ist geboren.

Mittlerweile sind ein paar Jahre vergangen und wir fangen langsam an unsere Songs zu Rappresentieren.

Joe

Aka Frankey J

 

 

MC Schoni:

Meine ersten Rap Versuche startete ich im Alter von 14 Jahren.Das war zwischen 1991 -´92 in Rüsselsheim am Main (Opelstadt). Zwischen 1989 - ´90 kam ich zu Hip Hop durch "Beat Box" und "Graffiti". Angefangen habe ich unter sehr schweren Umständen, da Rüsselsheim eine Kleinstadt ist. Und somit keine Hip Hop Metropole. Dazu kommt auch noch, das ich damals sehr jung und unerfahren war, und dadurch oft unter die falschen Leute kam, die mir nur meine kostbare Zeit gestohlen haben. Inspiriert wurde ich älteren Jugendlichen, die damals oft in den Rüsselsheimer Jugendhäusern geprobt hatten. Nach dem kurzen Modehype gingen einige Gruppen wieder unter. 1993 machte ich in Rüsselsheim meine ersten Auftritte, mit einer 4 Mann Formation, die sich "Chaos Crew" nannte. Im selben Jahr wirkte ich bei einen kleinen Projekt mit, von den "Raiders of the lost Rhyme" von denen heute nur noch einer übrig geblieben ist.diese Person ist heute unter dem Pseudonym "Eismann" bekannt und auch meinen Demo in 2 Tracks gefeatured wird. Ende ´93 zog ich nach Mainz und mußte neue Kontakte knüpfen, weil "Chaos Crew" aufgelöst wurde. Schon damals war es schwierig gewesen in Mainz Kontakte zu knüpfen, wenn keine Sau weiß wer du bist. 1994 lernte ich " Fast H" und " Trumpet" aus Frankfurt kennen, die zusammen "Variety Pac" nannten und damals ihr erstes Album veröffentlichten. Diese Jungs waren sehr locker drauf und bereit mir ein paar Beats zu geben. Als ich "Eismann" die Beats vorspielte, entschlossen wir uns eine kleine EP aufzunehmen, was wir dann auch taten. Zu der Zeit motivierten wir wieder einige Leute in Rüsselsheim, was zu machen. Nachdem uns das gelungen war gründeten wir die " Rüssl Reim Posse". Das war eine Formation von sieben Leuten. Zusammen hatten wir ´95 ein 60 min. Mixtape aufgenommen, das wir auf unserer Rhein Main Tour 1000 mal verkauft hatten. Von da an kannten uns Leute in Mainz, Frankfurt, Wiesbaden und Umgebung. Zwei regionale Radiosender hatten dieses Tape gespielt, was uns auch weitere Auftritte brachte. Einen Auftritt bekamen wir sogar auf einen Kölner Hip Hop Jam. Dann mußte ich für ein Jahr nach Stuttgart ziehen, wo ich dann auch zwei Auftritte an Land gezogen hatte.Unseren letzten Auftritt hatten wir in dieser Formation in Schwedt (Ostdeutschland).1996 löste sich die ganze Geschichte auf. Danach musste ich wieder solo weiter machen und schrieb erstmal in aller Ruhe neue Texte.1997 holten mich die Feldjäger zum Bund, weil ich mich um nichts kümmerte. Trotz allem machte ich in diesem Jahr zwei dicke Soloauftitte und schrieb weiter Texte. 1998 kam ich zurück nach Mainz und baute mir wieder was auf. 1999 rappte ich auf dem Mixtape von "DJ Delikat" aus Frankfurt, das sich auch ca. 1000 mal verkauft hatte. Im selben Jahr nahm mit "Eismann" wieder ein paar neue Tracks auf und legte mit ihm einen fetten Auftritt in Ostdeutschland hin, zusammen mit der " Beastside Posse". Seit 2000 arbeitete ich unter anderem mit "SMC Productions" aus Mainz zusammen. Momentan produziere ich dort die meisten Tracks und nehme sie auch dort auf.Nebenher arbeitete ich auch mit anderen Leuten zusammen. Seit 2001 arbeite ich darauf hin an größeren Projekten teilzunehmen, um auch überregional bekannt zu werden.

 

        




 

Leon der Profi ( R.I.P.)

Wir haben uns damals sehr oft zufällig auf Party´s gesehen, im Sommer spontan im Volkspark getroffen. Oder am Rhein ein paar Bier getrunken. Aber unser Haupttreffpunkt war immer das Höfchen. Ich kannte Leonel jetzt über 4 Jahre und wir haben so einige coole Tage zusammen verbracht. Ich habe Damals schon ständig in meiner eigenen Bude Musik gemacht und wir haben immer Hiphop gehört, gechillt oder abgehongen. Das Höfchen gab es ja dann nicht mehr. Dann haben wir irgendwie den Kontakt Verloren und uns erstmal 2 Jahre nicht mehr gesehen.

Bis wir uns zufällig in der Stadt trafen. Er erzählte mir, das er seit dem ein paar Texte geschrieben hat. Und jetzt auch rappen würde. Wir sind an dem Abend noch zu mir gefahren und haben die ganze Nacht gefreestylet. Das ist jetzt ist jetzt 3 Monate her. Nun kam er Samstags oft um 10 Uhr vormittags vorbei und hat mich aufgeweckt, um Beats zu produzieren. Irgendwie hab ich mich daran gewöhnt und wir hatten ja dadurch auch ein bißchen mehr Zeit gewonnen. Ich weiß noch wie ich zu ihm letzte Woche gesagt habe, das wir uns jetzt jeden Samstag früh treffen können. Den Song "Cinderrela" haben wir vor zwei Monaten für Leonel´s Freundin aufgenommen. Leider habe ich sie noch nicht kennengelernt. Der Track ist uns noch nicht so gut gelungen, da wir den Text gerade geschrieben haben und noch nicht richtig auswendig konnten. Wir wollten ihn eigentlich nochmal aufnehmen, aber das ist ja jetzt nicht mehr möglich.

Ruhe in Frieden.......

peace

 

      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!